Alles über Mixing und Mastering

mixingundmastering.de

Digitale Produktionen natürlicher machen mit Percussions

Mein billig Percussion Set aus dem örtlichen Lidl hat schon so manch digitale Produktion meinerseits ausgeschmückt und natürlicher klingen lassen.

Eine vorwiegend digital generierte Rhythmus Sektion eines Songs, per Drumcomputer oder Mausklicks erzeugt, lässt sich mit live eingespielten Percussions fließender und groovender machen, quasi etwas „ent-digitalisieren“.

audio-wissen

Dazu braucht es weder viel Geld noch viel Talent, wobei sich aber natürlich mit einigen Skills und einem umfangreicheren Percussion Set auch noch mehr rausholen lässt.

Percussions

Es lässt sich zu diesem Zwecke so ziemlich jede Art von Percussions verwenden. Egg Shaker, Kastagnetten, Schellenkranz, Cabasas, Cowbells, Maracas oder Holzklangstäbe sind nur einige Instrumente, die sich, ohne viel Aufwand, auch von Laien erlernen und verwenden lassen.

Percussion Set

Mit real aufgenommenen Percussions lässt sich der steril mathematische Rhythmus digitaler Produktionen auflockern und natürlicher machen. Es entsteht ein fließender und lebendigerer Groove.

Wobei ich betonen muss: Ich behaupte nicht, dass man im Nu ein Weltstar mit diesen Instrumenten werden kann, sondern eben schnell ausreichend gut damit umzugehen weiß, um seine Produktionen zu bereichern.

Percussions Video

Das Video oben geht noch weiter auf die Thematik ein! Auf unserem YouTube Kanal folgt bald noch ein weiteres Video zu dem Thema mit einem Klangbeispiel!

Hier unseren YouTube Kanal abonnieren!

Browne Raumakustik Module

Advertisements

Ein Kommentar zu “Digitale Produktionen natürlicher machen mit Percussions

  1. Tobi
    25. Januar 2017

    Da gibt es nichts gegen einzuwenden! Von natürlichen Elementen profitiert eigentlich so gut wie jede Produktion. Wenn man Percussion benutzt, kann man sich auch ein Stereosetup mit 2 Mikros aufbauen und real an der gewünschten Position die jeweiligen Instrumente spielen. Zwar geht man dadurch nicht in die volle Stereobreite aber durch die reale Räumlichkeit klingt das ganze noch einmal etwas natürlicher.
    Was ich auch gerne mache, sind subtile Soundeffekte, wie z.B. Waldrauschen oder Wind. Das sorgt nicht nur für mehr Atmosphäre, sondern bringt eben auch Natürlichkeit in den Song.

    Viele Grüße,
    Tobi von Aeosphera.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde am 20. Dezember 2016 von veröffentlicht.
%d Bloggern gefällt das: